Aronia – am besten jeden Tag!

Die Aroniapflanze hat ihren Ursprung im östlichen Nordamerika und wurde dort bereits von den Indianern als wertvolle Frucht geschätzt.

In Osteuropa wurde die Frucht vorwiegend als Heilmittel verwendet. Auf dem Aroniastrauch, der im Mai weiße Blüten trägt, reifen bis Ende August dunkelviolette, fast schwarze Früchte heran. Der Saft der gepressten Beeren schmeckt fein-herb, je später die Ernte, desto süßer der Geschmack aber auf jeden Fall bietet der Saft ein neuartiges Geschmackserlebnis.

Die Aronia-Beere wird als das Superfood der Natur beschrieben und zeichnet sich durch ihren hoch Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen (Anthocyane) aus. 

Hat man früher die Aronia-Beeren vor allem wegen ihres hohen Vitamin C- Gehaltes gepriesen, wurde inzwischen nachgewiesen, dass die Beere auch reich an Flavonoiden, Mineralien und Antioxidantien ist. Besonders letzteres macht sie so erstaunlich. Der sehr hohe Anteil an Anthocyan (bis fünf mal höher als in anderen Beerenfrüchten) bindet freie Radikale und kann damit sehr ernsthaften Herz-und Kreislaufproblemen vorbeugen. Darüber hinaus kann die Aronia die Durchblutung anregen, den Bluthochdruck vorbeugen und die Abwehrkräfte steigern.

Aronia Saft steigert das Wohlbefinden, erhält die Fitness und beugt Krankheiten vor, manchmal wird auch die Heilung beschleunigt.

INHALTSSTOFFE DER BEERE

Anthocyane-Sekundäre Pflanzenstoffe
wirken der Zellalterung entgegen und regen den Stoffwechsel an

Gerbstoffe
sind verantwortlich für den herbsüßen Geschmack

Hoher Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen
A, B2, B9, C, E, Kalium, Zinn, Eisen, Jod

Geringer Zuckergehalt
100 ml enthalten rund 24 kcal

Rot-Blauer Pflanzenfarbstoff
wirkt antibakteriell, antiviral und ist entzündungshemmend

Copyright 2019 pixelkinder
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
OK!